Kettensäge schärfen – so wird die Sägekette wieder scharf

Kettensäge schärfenEine Kettensäge ist für viele Menschen mittlerweile als zuverlässiges Helferlein bei vielerlei Arbeiten kaum noch wegzudenken. Anstatt sich mühsam mit einer Axt abzuquälen, ist der Griff zur Kettensäge eine überaus effektive, weil kraft- und zeitsparende Alternative. Doch wie jedes andere Gerät, erfordert auch dieses eine gewisse Pflege. Schließlich soll stets gewährleistet sein, dass die Säge dauerhaft so präzise und effizient arbeiten kann, wie Sie es benötigen.

So wie ein Chirurg nicht mit einem stumpfen Skalpell arbeiten kann und ein Fleischer nicht mit stumpfen Messern, so kann auch niemand, der einen Baum fällen will, mit einer stumpfen Kette auf der Säge seiner Tätigkeit nachkommen. In diesem Artikel möchten wir speziell auf das Schärfen der Kette eingehen und Ihnen einen hilfreichen Ratgeber an die Hand geben, der Sie dabei unterstützen soll, ihr Werkzeug (die Kettensäge) in einem permanent guten Zustand zu halten.

Zeit zum Schärfen

Doch woran erkennen Sie überhaupt, dass die Kette geschärft werden sollte? Nun, es gibt natürlich durchaus eindeutige Anzeichen, die Sie zum Schärfen Ihrer Sägekette veranlassen sollten. Sollte die Kettensäge beispielsweise beim Sägen „hüpfen“, sollte Ihnen das zu denken geben. Wenn Sie die Säge beim Schneiden herunterdrücken müssen, sollten ebenfalls die Alarmglocken läuten. Ein sicheres Indiz für eine stumpfe Kette ist ebenso eine übermäßige Rauchentwicklung beim Schneidevorgang. Wenn dann noch die erzeugten Späne sehr viel kleiner erscheinen als sonst, ist es höchste Zeit, die Kette zu schärfen.

Merke:

  • Kleinere Späne
  • Rauchentwicklung
  • Erforderliche Druckausübung

Die richtige Vorbereitung

Bevor Sie Ihre Kette schärfen können, sollten Sie diese so gut es geht vorbereiten. Während Sie Ihre Kette gründlich mit harzlösenden Mitteln reinigen, können sie gleichzeitig nach bisher unbemerkten Beschädigungen suchen. Möglicherweise muss das eine oder andere Teil sogar erneuert werden. Wenn Sie diesen Schritt abgearbeitet haben, sollten Sie die Kette ein wenig straffer spannen, als Sie das für gewöhnlich tun würden.

Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass ein Kippen der Zähne vermieden werden soll, um die erforderlichen Winkel zum Schleifen gewährleisten zu können. Der kürzeste Zahn der Kette gilt nun als Ihr Maßstab für das Feilen der anderen Zähne. Diese werden an diesen sogenannten Richtzahn angepasst, indem sie unter Zuhilfenahme eines Schraubstocks zur Fixierung auf dessen Länge eingekürzt werden.

Merke:

  • Kette reinigen
  • Beschädigungen suchen
  • Kette straff spannen

Das Schärfen

Mann schärft eine KettensägeWenn Sie nun alle erforderlichen Vorbereitungen getroffen haben, können Sie sich dem eigentlichen Feilprozess widmen. Vergewissern Sie sich noch einmal, dass die Kette Ihrer Säge stabil in der dafür vorgesehen Vorrichtung eingespannt worden ist. Achten Sie dringend darauf, die Feile im korrekten Winkel zu benutzen. Und zwar so, dass sie bei der eigentlichen Feilbewegung ausschließlich in der Vorwärtsbewegung feilt und stets zur Außenseite hin bewegt wird.

Niemals von außen nach innen feilen, sondern andersherum!. Die Feile sollte zudem während des Feilens permanent in einer waagerechten Position verbleiben (90 Grad zur Führungsschiene). Mit dieser Methode arbeiten Sie sich nun von einem Kettenglied zum Nächsten. Verbindungsglieder bleiben hier außen vor. Wichtig hierbei ist es, auf Konstanz zu achten. Bearbeiten Sie jedes einzelne Glied möglichst mit dem gleichen Druck und der gleichen Anzahl an Feilbewegungen.

Die Vorgaben, die unbedingt einzuhalten sind, klingen sehr umfangreich und es scheint, als könne man gar nicht auf all das achten, nicht wahr? Lassen Sie sich jedoch davon nicht abschrecken. Wenn Sie ein paar Zähne bearbeitet haben, wird es Ihnen mit fortlaufender Arbeit leichter und leichter fallen. Sie entwickeln bereits jetzt eine gewisse Routine, bestimmte Automatismen stellen sich ein und aller Wahrscheinlichkeit nach werden Sie für die zweite Hälfte der Zähne kaum halb so viel Zeit benötigen, wie für die erste Hälfte.

Merke:

  • Feile stets waagerecht
  • Keine Verbindungsglieder feilen
  • Von innen nach außen

Fazit

Wie oben bereits beschrieben, benötigt ein zuverlässiges Präzisionswerkzeug auch eine gewisse Pflege. So, wie Sie Ihr Auto zur Inspektion oder zum TÜV bringen, um eine möglichst verlässliche und fehlerfreie Nutzung (und natürlich auch die Sicherheit) gewährleisten zu können, so sollte Ihre Kettensäge eben auch von Zeit zu Zeit einer Kontrolle unterzogen werden.

Mangelnde Wartung und Pflege kann nicht nur zu erschwerter Arbeit und unbefriedigenden Ergebnissen führen, es kann regelrecht gefährliche Situationen hervorrufen. Rufen Sie sich stets ins Gedächtnis, dass Sie es mit einem nicht ungefährlichen Werkzeug zu tun haben, ohne dabei Angst zu verspüren. Mit der regelmäßigen Wartung und Handhabung allerdings sollten Sie das Risiko minimieren und sich selbst die Arbeit erleichtern können.

1 Bild © pixelordner – Fotolia.com
2 Bild © khanunza – Fotolia.com

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren